Programm - Sonntag, 4. Dezember
Location: MKH Fabrik / Haidestraße 41 / Wels
Ab 10.00 Uhr - Filmbrunch in der Werkshalle

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10.00 - 16.00 Uhr - Betriebsfernsehen im Aufenthaltsraum
++ zur Filmauswahl

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

10.30 Uhr - Screening Argentinien
DASS DU ZWEI TAGE SCHWEIGST UNTER DER FOLTER
Elisabeth Käsemann – Ein deutsches Schicksal
BRD 1991. 45 Min. Regie: Frieder Wagner, Osvaldo Bayer.


Am 16. Juni 1977 wird die 30-jährige Elisabeth Käsemann beigesetzt. Ihre Eltern teilen der Öffentlichkeit mit: "Wir haben heute unsere Tochter Elisabeth auf dem Lustnauer Friedhof bestattet. Am 11. Mai 1947 geboren, am 24. Mai 1977 von den Organen der Militärdiktatur in Buenos Aires ermordet, gab sie ihr Leben für die Freiheit und mehr Gerechtigkeit in einem von ihr geliebten Land." Käsemann war eines der mehr als 30.000 Opfer der argentinischen Militärjunta unter General Videla. (Bibliothek des Widerstands)

Publikumsdiskussion mit CATALINA MOLINA (Filmemacherin, lebt und arbeitet in Wien)

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

12.30 Uhr - Screening Argentinien
PANTEON MILITAR – KREUZZUG GEGEN DIE SUBVERSION
DE/AR 1991. 90 Min. Regie: Wolfgang Landgraeber.


Der Massenmord in Argentinien stellte für die deutsche Regierung kein drängendes Problem dar. Bundeskanzler Helmut Schmidt und Außenminister Hans-Dietrich Genscher waren bereits im Frühjahr 1976 über den bevorstehenden Militärputsch informiert worden und sahen in dem neuen Regime einen idealen Wirtschaftspartner, insbesondere für deutsche Rüstungskonzerne wie Thyssen, Blohm + Voss, Krauss-Maffei oder Heckler & Koch. Nachdem die USA ein Rüstungsembargo gegen Argentinien verhängt hatten, war die BRD 1977 der größte Waffenlieferant der terroristischen Diktatur. (Bibliothek des Widerstands)

Publikumsdiskussion mit CATALINA MOLINA (Filmemacherin, lebt und arbeitet in Wien)

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

++ AUSSERDEM

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

++ 3. Dezember